Sneaker-Versicherung: Tipps für die richtige Absicherung deiner Sammlung
Author

Votre guide exclusif du monde des baskets !

Inhalte

    Ob du deine Sneakers versichern musst, ist echt eine Sache zum Überlegen. Dein Alter und wie viel Kohle du verdienst im Vergleich zu dem Wert deiner Schuhe - und ganz wichtig: wie viel du jedes Jahr für die Versicherung zahlen musst - sind Dinge, die du bedenken solltest. Klar, Diebstahl ist eine große Sorge für uns Sneakerheads, aber auch Sachen wie Sturmschäden, Überschwemmungen und Feuer können deine ganze Sammlung zerstören. Hoffentlich brauchst du nie eine Sneaker-Versicherung, aber wenn doch, hier sind ein paar Tipps, die du im Hinterkopf behalten solltest.


    Tipps & Überlegungen

    Wenn du so ein paar Basic-Sneakers besitzt, sind diese normalerweise durch eine Standard-Hausratversicherung abgedeckt. Aber wenn du ein richtig wertvolles Paar hast - also alles über 1000 €, wie zum Beispiel Jordan 1 RETRO HIGH OFF-WHITE CHICAGO - musst du einen Extra-Deal mit deiner Versicherung machen. Wenn du das nicht machst und die Schuhe dann geklaut werden oder so, bist du wahrscheinlich nicht abgesichert. Manche Versicherungen wollen auch eine offizielle Bewertung von einem Profi haben.

    Hier ist noch eine Situation, die vielen Sneakerheads bekannt vorkommt: Stell dir vor, du fängst als Teenie an, ein paar Sneaker zu sammeln. Dann fängst du an zu arbeiten, und plötzlich explodiert deine Sammlung. Einige deiner Schuhe werden richtig teuer...

    Und dann wachst du eines Tages auf und merkst, dass 150.000 € in deiner Garage stehen. In so einem Fall brauchst du eine Versicherung, die die ganze Sammlung abdeckt, und zwar zu dem Preis, den die Schuhe gerade wert sind.

    Wenn du oft auf Sneaker-Events gehst, um Schuhe zu kaufen und zu verkaufen, solltest du auch darüber nachdenken, ob deine Versicherung dich außerhalb deines Hauses abdeckt.

    Aber bevor du überhaupt einen Versicherungs-Deal machst, solltest du alles ganz genau dokumentieren: Name, Preis, Zustand und wie viel die Schuhe gerade wert sind. Je mehr Infos, desto besser. Und speicher das Ganze sicherheitshalber in der Cloud, falls du mal deinen Laptop verlierst. Falls du öfter neue Schuhe kaufst, musst du die Versicherung darüber informieren. Fotos von Schuhen und Verpackungen können auch hilfreich sein.

    Was du für einen Schuh bezahlt hast, ist nur der Anfang, wenn's darum geht, deine Sammlung zu bewerten. Oft sind die Schuhe viel mehr wert als das, was du ursprünglich bezahlt hast. Bewahre also auf jeden Fall alle Quittungen auf (Fotos sind okay), aber behalte auch den Überblick über die Preise.

    Aber merk dir: Wenn du deine Schuhe zu hoch bewertest, zahlst du auch mehr für deine Versicherung. Wenn du sie zu niedrig bewertest, bist du nicht richtig abgedeckt.


    Versicherungsauswahl

    Sobald du eine detaillierte Tabelle erstellt hast, bist du bereit, nach einer Versicherungsgesellschaft zu suchen. Hol dir so viele Angebote wie möglich und sei bei allen Informationen, die du angibst, zu 100 Prozent ehrlich. Spezialfirmen, die maßgeschneiderte Versicherungen für Sammler von Schallplatten, Spielzeug, Oldtimern und Memorabilia anbieten, haben oft ein besseres Verständnis für die subkulturelle Obsession. Online-Bewertungen können auch helfen, deine endgültige Entscheidung zu treffen.

    Am wichtigsten ist es, alle Richtlinienanforderungen zu befolgen, insbesondere wenn es um Sicherheitsmaßnahmen wie den Einbau von Schlössern und Alarmanlagen geht. Immerhin macht es wenig Sinn, die Prämie zu zahlen, wenn du im Falle einer Katastrophe keinen Anspruch auf eine Auszahlung hast. Lies alle langweiligen Feinheiten sorgfältig durch, und wenn es Zweifel gibt, lass dir von jemandem, den du kennst und dem du vertraust, helfen, die Details zu erklären. Und denke daran, die günstigste Versicherung ist vielleicht nicht die beste!



    Hier findest du weitere hilfreiche Artikel: